Bohl & Collegen - Rechtsanwälte

Umwelt, Bauen, Verwaltung

DL-InfoV

DL-InfoV

Nach § 2 Abs. 1 DL-InfoV in Verbindung mit § 6 Abs. 1a GewO sind wir zur Bereitstellung der folgenden Informationen verpflichtet:
 

Name und Rechtsform

Bohl & Coll. Rechtsanwälte
(Gesellschaft des bürgerlichen Rechts)

Rechtsanwälte

RA Johannes Bohl

RA Jörg R. Naumann

RA Ralph Wüst

RA Johannes Grell

Anschrift des Hauptbüros

Franz-Ludwig-Straße 9
97072 Würzburg
Telefon: +49 (931) 79645-0
Telefax: +49 (931) 79645-99
E-Mail: info [at] ra-bohl [dot] de

Anschriften der Zweigstellen

Dr.-Weinzierl-Straße 13
36043 Fulda
E-Mail: fulda [at] ra-bohl [dot] de

Registereintragung

keine

Erlaubnisbehörde

Rechtsanwaltskammer Bamberg
Friedrichstraße 7
96047 Bamberg

USt.-Identifikationsnummer

nicht erteilt

gesetzliche Berufsbezeichnung

Rechtsanwalt / Rechtsanwältin
(erworben in der Bundesrepublik Deutschland)

allgemeine Geschäftsbedingungen

Link folgt

Rechts- und Gerichtsstandsvereinbarungen

keine

übergesetzliche Garantieleistungen

keine

Berufshaftpflichtversicherung

Allianz Versicherungs-AG
Dieselstraße 8
85774 Unterföhring

Räumlicher Geltungsbereich: im gesamten EU-Gebiet und den Staaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.

 

Darüber hinaus geben wir die folgenden weiteren Informationen nach § 3 Abs. 1 DL-InfoV:

 

Berufsrechtliche Regelungen

Link folgt

sonstige berufliche Verbindungen

keine Die Wahrnehmung widerstreitender Interessen ist Rechtsanwälten aufgrund berufsrechtlicher Regelungen untersagt (§ 43a Abs. 4 BRAO). Vor Annahme eines Mandates wird deshalb immer geprüft, ob ein Interessenkonflikt vorliegt.

Verhaltenskodex

keiner

Schlichtungsverfahren

Schlichtungsstelle bei der Rechtsanwaltskammer Bamberg
(§ 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 73 Abs. 5 BRAO)

 

Zentrale Schlichtungsstelle (Ombudsman) der Bundesrechtsanwaltskammer mit Sitz in Berlin
(§ 191f BRAO, schlichtungsstelle [at] brak [dot] de)

Preisangaben

  • Erstberatungen:

Die früher für Verbraucher geltende Begrenzung der Kosten der Erstberatung auf maximal 190,00 € zzgl. USt. ist aufgehoben worden. Wir vereinbaren deshalb jeweils individuell die Kosten der Erstberatung, abhängig vom wirtschaftlichen Interesse, der Schwierigkeit der Sache und dem Zeitaufwand.
Sollte eine Vereinbarung über das Erstberatungshonorar nicht zustandekommen, wird ein übliches Honorar analog der früheren Regelung des RVG in Rechnung gestellt.
 

  • Beratungshilfe / Prozesskostenhilfe:

Die Gebühren richten sich nach den gesetzlichen Regelungen über die Beratungshilfe und die Prozesskostenhilfe
 

  • Gerichtliche Verfahren:

Die Gebühren nach dem RVG stellen Mindestgebühren dar. Eine Abweichung nach unten ist im Vorhinein rechtlich unzulässig und daher auch nicht möglich.
 

  • sonstige Tätigkeit:

Das Honorar wird im Einzelnen vereinbart. Soweit eine schriftliche Vereinbarung unterbliebt, gilt das übliche Honorar, welches nach Gegenstandswert und Umfang der Tätigkeit gemäß RVG richtet.